20% Rabatt  durch Anmeldung zum Newsletter
+39 327 138 5533
10% Rabatt auf Ihre nächste Bestellung bei Anmeldung zum Newsletter
crystalweed
MENU

Dein Warenkorb

Sichere Bezahlung
Warenkorb
CART

CBD Öl

Unsere CBD-Öle werden mit Broad Spectrum Extrakt hergestellt (mit einem vollständigen Spektrum an Cannabinoiden). Somit bietet das CBD-Öl von Crystalweed eine Reihe an zusätzlichen Vorteilen, die mit CBD-Ölen, die aus Isolaten oder Kristallen hergestellt werden, nicht erreicht werden können.
Index

Was ist CBD-Öl?

CBD, oder auch Cannabidiol, ist eines der über 100 Cannabinoide, die in der Hanfpflanze enthalten sind. Es handelt sich um eine natürliche Substanz mit unzähligen wohltuenden Eigenschaften für den Körper, die von schmerzlindernd bis krebshemmend reichen.

Cannabidiol wird schon seit tausenden Jahren als Heilmittel verwendet, aber ist erst vor relativ kurzer Zeit wieder in Rampenlicht gerückt. Bis vor einigen Jahrzehnten war THC das bekannteste Cannabinoid. Es wurde angenommen, dass es die richtigen Eigenschaften aufweist, um Krankheiten und Beschwerden zu heilen bzw. zu lindern. Das Problem mit THC ist jedoch, dass es psychoaktiv wirkt. Es produziert das klassische High, das im Allgemeinen mit Marihuana assoziiert wird.

Wissenschaftler entdeckten daraufhin, dass CBD nicht nur potenter als THC und somit in der Lage ist, sogar schwere Krankheiten zu behandeln,
sondern auch gesundheitlich völlig unbedenklich ist, da es eben nicht psychoaktiv ist.

CBD-Öl entsteht durch das Mischen dieses Wirkstoffes mit einem Trägeröl.

Wie wirkt CBD-Öl?

CBD-Öl oder Cannabisöl ist so effektiv für den Organismus,da es im Körper mit dem Endocannabinoid-System interagiert. Dabei handelt es sich um ein biologisches System, das im zentralen und peripheren Nervensystem vorhanden ist. Cannabinoide interagieren mit den Rezeptoren, die sich in besagtem System befinden, und setzten so ihre Wirkung frei.

Der menschliche Körper produziert bereits Cannabinoid-ähnliche Substanzen, sogenannte Endocannabinoide. Deshalb sind die Rezeptoren in der Lage, sich so gut mit den im CBD-Öl vorhandenen Substanzen zu verbinden.

Einerseits gibt es die im ganzen Körper vorhandenen CB1- Rezeptoren, von denen Funktionen wie Stimmung, Denken, Schlaf, Appetit, Emotionen, Schmerz und sogar Bewegung abhängen. Andererseits gibt es die CB2- Rezeptoren, an denen das Immunsystem beteiligt ist.

CBD bindet besonders an CB2- Rezeptoren und THC bindet vor allem an CB1-Rezeptoren. Aus diesem Grund ist Cannabisöl, das sowohl CBD als auch THC enthält, besonders effektiv.

Breitband- und Vollspektrum-CBD-Öl

Es gibt verschiedene Arten von CBD- Öl, zwei davon enthalten sowohl jene Wirkstoffe, die gerade beschrieben wurden, als auch viele andere natürliche Substanzen:

  • Broad Spectrum (Breitband): Dieses CBD-Öl besteht aus Cannabidiol und allen anderen natürlichen Substanzen, die in der Hanfpflanze vorhanden sind, wie Mineralien, Proteine, Vitamine, Ballaststoffe, Terpene, essentielle Fette, Flavonoide und andere Cannabinoide, aber es enthält kein THC;
  • Full Spectrum (Vollspektrum): Enthält alle Substanzen des Broad Spectrum Öls und zusätzlich auch noch THC.

Diese beiden Arten von CBD-Öl unterscheiden sich von der isolierten Version des Öls, da die synergetisch wirkenden natürlichen Substanzen den sogenannten "Entourage-Effekt" hervorrufen. Das bedeutet, dass die Wirksamkeit verstärkt wird, wenn die verschiedenen Substanzen zusammenarbeiten.

Wie CBD-Öl hergestellt wird

CBD-Öl wird durch Extraktion des Wirkstoffs aus der Hanfpflanze gewonnen. Die Extraktion kann je nach verfügbarer Ausrüstung auf unterschiedliche Weise erfolgen.

Die gängigsten Methoden sind:

  • Überkritisches CO2: Es ist die komplexeste Methode, aber auch diejenige, die die höchste Reinheit des Endprodukts garantiert. Das CBD wird aus der Pflanze extrahiert, indem das CO2 in den flüssigen Zustand umgewandelt wird und dann wieder in den gasförmigen Zustand übergeht. So wird es vom Rest der Verbindungen getrennt.
  • Ethanol: CBD wird mittels Ethylalkohol aus der Pflanze extrahiert, die Pflanze wird in die Substanz eingetaucht, daraufhin wird die Verbindung erhitzt, um das CBD zu extrahieren;
  • Kohlenwasserstoffe: CBD wird durch Chemikalien wie Butan oder Propan extrahiert, mit dieser Methode riskiert man jedoch die Reinheit des Extraktes zu beeinträchtigen;
  • Öl: CBD kann direkt mit erhitztem und dadurch verdampfenden Olivenöl extrahiert werden, das Endprodukt ist in diesem Fall jedoch nicht rein.

Sobald der Wirkstoff extrahiert wurde, wird er mit einem geruchs- und geschmacksneutralen MCT-Öl vermischt, um CBD-Öl herzustellen.

Wie kann CBD-Öl verwendet werden

CBD-Öl kann auf unterschiedliche Art und Weise verwendet werden. Keine ist besser als die andere, die Wahl sollte auf diejenige Art und Weise fallen, die am effektivsten für das Ziel, das du erreichen möchtest, ist.

So kannst du es benutzen:

  • Äußerliche Anwendung: Wenn du Schmerzen oder Entzündungen lindern möchtest, kannst du das CBD- Öl direkt auf die betroffene Stelle auftragen und einmassieren, bis die Haut es absorbiert. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass CBD bei der äußerlichen Anwendung besonders wirksam ist;
  • Unter der Zunge: Um Angstzustände, Stress, Depressionen, Schlaflosigkeit oder Appetitlosigkeit zu lindern, ist es äußerst effektiv, einige Tropfen unter die Zunge zu geben. Die Tropfen sollten vor dem Schlucken 30 bis 60 Sekunden unter der Zunge behalten werden;
  • Zu Speisen oder Getränken hinzufügen: CBD ist eine natürliche Substanz, die sich nicht nur zur Behandlung bereits bestehender Krankheiten eignet, sondern auch zur Vorbeugung zukünftiger Beschwerden und um den Körper gesund zu halten. Das kann effektiv durch Zugabe einiger Tropfen CBD-Öl zu Tee, Kaffee, Smoothies oder einem Dessert erreicht werden.

Was sind die Vorteile von CBD-Öl

CBD-Öl ist so bekannt geworden, weil es dem Körper aus vielen verschiedenen Perspektiven helfen kann und sogar sehr schwere Krankheiten behandeln kann. Wissenschaftler haben bereits zahlreiche Tests durchgeführt und werden das auch weiterhin tun, um alle möglichen Anwendungsbereiche des Öls zu finden. Die Wirkung folgender Verwendungsmöglichkeiten wurd bereits von der Wissenschaft mit positiven und äußerst ermutigenden Ergebnissen bestätigt. Hier sind einige Krankheiten und Beschwerden bei denen CBD-Öl eingesetzt werden kann.

Reduziert Schmerzen und Entzündungen

CBD ist ein ausgezeichnetes natürliches Heilmittel gegen Schmerzen, auch chronischer Art. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass es eine echte Alternative zur Behandlung von Schmerzen, die durch Krankheiten unterschiedlichen Ursprungs verursacht werden, darstellt. Dazu gehören Schmerzen verursacht durch Arthritis, Fibromyalgie, neuropathische Schmerzen und sogar Krebs. Zusätzlich eignet sich CBD-Öl selbstverständlich auch zur Behandlung von Rückenschmerzen und Migräne.CBD-Öl ist nicht nur bei sporadischen Schmerzen geeignet, sondern auch zur Behandlung chronischer Schmerzen.
CBD interagiert mit dem Endocannabinoid-System und aktiviert so Rezeptoren, die die Körperzellen zur Reaktion anregen. Die Zellreaktion erzeugt schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkungen,
die helfen, Schmerzen zu lindern. CBD-Öl wirkt auch bei äußerlicher Anwendung, also bei direktem Auftragen auf die von Schmerzen oder Entzündungen betroffene Körperstelle. Bei Letzterem verhindert CBD die Freisetzung von Verbindungen, die Entzündungen auslösen, es lindert außerdem Rötungen. Des Weiteren aktiviert es die Immunantwort.

Behandelt Angstzustände, Stress und Depressionen

Eine zweite äußerst effektive Anwendung von CBD-Öl ist die Behandlung von Angstzuständen und Depressionen. Während THC bei diesen Menschen Paranoia-Gefühle hervorrufen kann, hat CBD eine stark beruhigende Wirkung. Zu den Hauptvorteilen von CBD in Bezug auf Angstzustände gehört das Verlangsamen des Herzschlags, sowie die Entspannung der Muskeln und das Beruhigen des gesamten Nervensystems. Darüber hinaus stimuliert CBD die Produktion von Dopamin, dem Glückshormon, und hilft so auch Menschen mit Depressionen. Es tut dies auf natürliche Weise, ohne Sucht zu erzeugen und ohne Kontraindikationen mit sich zu bringen, was traditionelle Medikamente zur Behandlung dieser Krankheit normalerweise tun. Schließlich ist CBD-Öl besonders effektiv, weil es die Schlafqualität verbessert und so den Menschen hilft, sich sowohl tagsüber als auch nachts zu entspannen. Es hat die Schlafqualität selbst bei Menschen mit Posttraumatischer Belastungsstörung (PTBS) stark verbessert.

Hilft bei Akne

Akne ist ein besonders empfindlicher Zustand der Haut, der hauptsächlich während der Adoleszenz auftritt. Obwohl es sich nicht um eine so schwerwiegende Krankheit handelt, verursacht Akne großes Unbehagen, da sich die Betroffenen in ihrem Körper nicht wohl fühlen, sich für die Hautirritationen im Gesicht schämen und das zur Isolation führen kann. Für Akne gibt es immer noch keine vollständige Heilung, aber es ist möglich, sie zu behandeln und Hautirritationen zu lindern.

Bei Akne produzieren die Talgdrüsen des Gesichts zu viel Talg, dieser setzt sich auf der Haut ab und verursacht Entzündungen und Hautausschläge unterschiedlicher Intensität.

CBD hilft bei der Regulierung der Talgproduktion, aber nicht nur. Es wirkt auch gegen Entzündungen der Haut, indem es die für Akne charakteristischen Schwellungen und Rötungen reduziert.
Die antibakteriellen und antimykotischen Eigenschaften des CBD-Öls tragen dazu bei, Infektionen, die sich aufgrund des sich im Gesicht ansammelnden Schmutzes entwickeln können, einzudämmen. Die feuchtigkeitsspendende und weichmachende Wirkung hingegen hilft der Haut, die richtige Menge an Wasser aufzunehmen.

Beruhigt Krämpfe

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass CBD-Öl besonders wirksam zur Behandlung von Epilepsie ist. Diese Krankheit ist durch mehr oder weniger häufige Anfälle charakterisiert, die durchKrämpfe von teils starker Intensität gekennzeichnet sind.
Zahlreiche wissenschaftliche Tests wurden durchgeführt, um die Wirksamkeit von CBD auch bei der Behandlung sehr schwerer und mit traditionellen Medikamenten schwer zu kontrollierenden Anfällen, wie dem Lennox-Gastaut-Syndrom und dem Dravet-Syndrom, zu bestätigen. CBD-Öl ist in der Lage, Anfälle zu verhindern, ohne sedierende Nebenwirkungen zu verursachen, wie es bei Medikamenten, die zur Kontrolle dieser Störungen entwickelt wurden, der Fall ist. Anscheinend ist CBD in der Lage, die Erregbarkeit von Neuronen durch Interaktionen mit den Rezeptoren des Endocannabinoid-Systems zu reduzieren und

Reduziert Entzugserscheinungen

Es scheint fast ein Widerspruch zu sein, angesichts des Kampfes, den Regierungen auf der ganzen Welt gegen Cannabis geführt haben. Aber wir sprechen hier nicht von THC, sondern von CBD, einer nicht psychoaktiven und nicht süchtig machenden Substanz. Tatsächlich hilft CBD denen, die an Substanzabhängigkeiten leiden. Rauchen ist sicherlich eine der häufigsten. Mehrere wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Cannabidiol Menschen dabei hilft, mit dem Rauchen aufzuhören.
Das geschieht hauptsächlich, indem es eines der Hauptprobleme derjenigen, die aufhören möchten, angreift: Entzugserscheinungen. Es ist oft sehr schwer, die Abstinenz zu überstehen, da sie durch starke Angstzustände, Stimmungsschwankungen und Schlaflosigkeit gekennzeichnet ist. Indem CBD in all diese Bereiche eingreift, hilft es den Menschen, entspannter zu sein, reduziert so die Entzugserscheinungen und macht den Entgiftungsprozess einfacher und schneller. Das funktioniert nicht nur bei Abhängigkeit von Tabak, sondern auch bei härteren Drogen.

Hilft gegen Diabetes

Diabetes ist auf einen Anstieg des Blutzuckers und einen Mangel an Insulinproduktion zurückzuführen. CBD-Öl scheint auch bei der Behandlung dieser Krankheit wirksam zu sein, da es Entzündungen beruhigt, den Blutzucker kontrolliert und Nervenschmerzen lindert. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass CBD in der Lage ist, einen hohen Blutzucker- sowie Cholesterinspiegel zu senken und die Insulinproduktion zu steigern. Tatsächlich hilft CBD-Öl, schädliches Fett in gutes Fett umzuwandeln. Das hilft dem Körper, Glukose besser zu verwenden.
CBD ist daher bei der Behandlung von Diabetes wirksam, aber auch bei seiner Vorbeugung. Tatsächlich zeigen Studien, dass der Gebrauch von CBD eine mögliche Methode ist, um den Diabetes-Ausbruch zu verhindern. Im Übrigen ist CBD ein natürlicher Stoff mit allen Eigenschaften, die notwendig sind, um den Körper gesund zu halten.

Schützt das Gehirns

CBD interagiert mit dem Endocannabinoid-System, das im Nervensystem und damit auch im Gehirn vorhanden ist. Das bedeutet, dass CBD über alle Voraussetzungen verfügt, um das Gehirn vor Alterung und neurodegenerativen Erkrankungen zu schützen. Diese Art der Erkrankung ist in der Tat mit verschiedenen Pathologien verbunden. Epilepsie beispielsweise kann zu Komplikationen wie Neurodegeneration führen, deren Verlauf zu neuronalen Schäden führen kann.
CBD-Öl ist auch bei der Behandlung von Schizophrenie wirksam, auch wenn dazu noch mehr Forschung nötig ist. In diesem Fall hilft es nicht nur, das Gehirn zu schützen, sondern reduziert auch Psychosen, ein mit dieser Krankheit verbundenes Problem.
Zu den Vorteilen von CBD gehört die Reduzierung von oxidativem Stress, der die Gehirnzellen beeinträchtigen kann. Dies geschieht bei Krankheiten wie Parkinson und Alzheimer, die es jedoch noch besser zu erforschen gilt.

Behandelt die Alzheimerkrankheit

Wissenschaftler haben zahlreiche Studien durchgeführt, um die Wirksamkeit von CBD bei der Behandlung von Alzheimer zu testen, und die bisher erzielten Ergebnisse sind äußerst positiv. CBD-Öl wirkt auf Gehirnebene und hilft sowohl bei der Vorbeugung der Krankheit als auch bei ihrem Auftreten. Tatsächlich scheint CBD in der Lage zu sein, den Verlauf zu verlangsamen, was den Patienten mehr Zeit verschafft und eine große Erleichterung mit sich bringt. Die Forschung hat auch gezeigt, dass CBD den Betroffenen hilft, die Gesichter von Familienmitgliedern wieder zu erkennen. Ein unangenehmer Effekt der im Zusammenhang mit der Pathologie auftreten kann, und der mit dieser natürlichen Substanz gelindert zu werden scheint. Alzheimer verursacht einen fortschreitenden Rückgang der kognitiven Fähigkeiten in Bezug auf Gedächtnis, Sprachgebrauch, Lernen und Urteilsvermögen. Es gibt kein wirkliches Heilmittel für Alzheimer, aber Behandlungsmöglichkeiten, die sowohl auf kognitiver Ebene wirken können, indem sie den Verfall verlangsamen, als auch auf Verhaltensebene, um Aggressionen zu bewältigen.

CBD kann bei Krebs helfen

Aktuellen wissenschaftlichen Studien zufolge könnte CBD-Öl bei der Vorbeugung und Behandlung von Krebs wirksam sein, indem es die Vermehrung von Krebszellen verlangsamt und ihre Zerstörung fördert.
Außerdem ist CBD nicht toxisch für den Körper, was bei traditionellen Medikamenten zur Behandlung von Krebs oft der Fall ist. Diese bringen Folgen mit sich, die manchmal sogar schwerer zu bewältigen sind als die Krankheit, die sie behandeln. Das ist nicht die einzige Verwendung in diesem Bereich, da CBD auch für die Folgen der Chemotherapie
hilfreich ist.
Es verbessert die Reaktion des Immunsystems und lindert das Gefühl von Übelkeit und Erbrechen. So schafft es die Chemotherapie, noch
effektiver zu sein. Schließlich hilft CBD dem Patienten dabei, sich besser zu fühlen, indem es den Angstzustand, in dem sich viele Krebspatienten befinden, mildert.

Die Nebenwirkungen von CBD-Öl

Während der durchgeführten Studien hatte die Verwendung von CBD-Öl nie ernsthafte Nebenwirkungen zur Folge. Bei einigen Patienten kam es zu Stimmungsschwankungen, Mundtrockenheit, Blutdruckabfall und einem Gefühl von Benommenheit oder Schläfrigkeit.
Nebenwirkungen treten hauptsächlich auf, wenn CBD mit einem anderen Medikament interagiert, das ein Patient zur Behandlung einer Krankheit einnimmt.
Trotz der positiven Ergebnisse, die Wissenschaftler bei der Verwendung von CBD zur Behandlung zahlreicher Krankheiten erzielt haben, ist es immer ratsam, einen Arzt zu konsultieren, wenn man CBD zur Behandlung einer Krankheit verwenden möchten.

Ist CBD-Öl in Germany legal?

In Germany wurde die Vermarktung von legalem Cannabis bzw. Cannabis-Light legalisiert, dabei handelt es sich um Cannabissorten, bei denen der THC-Gehalt weniger als 0,3 % beträgt. Diese Schwelle gilt als sicher für den Organismus, da der Prozentsatz selbst für die empfindlichsten Personen zu niedrig ist, um psychoaktiv zu wirken.

Darüber hinaus sind unsere Cannabisöle völlig natürlich. Wir verwenden in unseren Kulturen keine Pestizide, Fungizide, Herbizide, chemische Düngemittel, gentechnisch veränderte Produkte oder
Wachstumshormone.

Die Wirksamkeit von CBD-Öl als Schmerzmittel, Analgetikum, Entzündungshemmer und gegen Schlaflosigkeit ist mittlerweile bewiesen. Kaufe unser CBD-Öl, das beste Cannabisöl, das in Germany erhältlich ist. Wir versenden CBD-Öl in ganz Germany und Europa.

chevron-down