25% RABATT bei Anmeldung zum Newsletter
+39 327 138 5533
25% RABATT bei Anmeldung zum Newsletter

CBD Dosierung: Wie viel Tropfen CBD pro Tag?

Möchten Sie die richtige Dosierung von CBD wissen? Hier geben wir Ihnen einige Tipps, indem wir einige wissenschaftliche Untersuchungen als Referenz nehmen.

23 Januar 2023 um 5:23 pm
Lesezeit: 5 min

Was ist die richtige CBD-Dosierung? Wie viel CBD-Öl können Sie gegen Angst verwenden? Was ist mit Gelenkschmerzen?

Hinweis: Dieser Artikel wurde unter Berufung auf wissenschaftliche Quellen verfasst.

Wenn Sie sich für die therapeutischen Eigenschaften von CBD interessieren, ist es normal, dass Sie sich diese Fragen stellen. Tatsächlich stößt dieses Phytocannabinoid mit starker positiver Wirkung auf große Zustimmung in der wissenschaftlichen Welt und die Neugier auf Produkte mit CBD wächst dramatisch.

Auf wissenschaftlicher Ebene glauben wir, dass es wichtig ist, die geeignete Cannabidiol-Dosis für die zu behandelnden Pathologien zu kennen.

Bisher hat die FDA nur ein Medikament auf CBD-Basis zugelassen, sodass es keinen klaren Hinweis auf andere Produkte gibt. Derzeit reicht die wissenschaftliche Forschung nicht aus, um genaue Angaben zur idealen Dosierung für jede Pathologie zu machen, daher müssen verschiedene Aspekte wie Körpergewicht, Produkteigenschaften, Anwendungsmethoden, Einnahme anderer Drogen oder Alkoholkonsum bewertet werden .

Im Allgemeinen ist es neben den Vorteilen von CBD auch wichtig, sich über etwaige Risiken zu informieren, die hauptsächlich auf die Wechselwirkung mit einigen Arten von Medikamenten zurückzuführen sind. !!!!

Die Daten nehmen jedoch tendenziell täglich zu und allmählich werden wir genauere Angaben zu Dosierungen und Verabreichungsmethoden für jedes Problem haben. Neben der Dosierung und der Art der Einnahme müssen wir auch die in den einzelnen Ländern geltenden Gesetze berücksichtigen, die sehr unterschiedlich sein können.

So bestimmen Sie die beste CBD-Dosierung

Was ist die optimale CBD-Menge? Wie berechnet man die richtige Dosierung von CBD?

Um die richtige CBD-Dosis zu bestimmen, müssen einige Eigenschaften, die Art des Produkts, das Sie kaufen möchten, und der Grund, aus dem Sie es verwenden, berücksichtigt werden.

Wir empfehlen Ihnen, sich je nach Krankheitsbild von Ihrem Arzt beraten zu lassen, der die am besten geeignete CBD-Dosierung bestimmen kann, um Nebenwirkungen zu vermeiden. Wenn Sie bereits andere Medikamente einnehmen, ist eine ärztliche Intervention erforderlich, um schädliche Wechselwirkungen für den Körper zu vermeiden.

Falls Sie sich entscheiden, CBD ohne Indikationen des Therapeuten zu verwenden, empfehlen Wissenschaftler, mit einer niedrigen Dosierung zu beginnen und die Dosis im Laufe der Zeit schrittweise zu erhöhen. Dies bedeutet nicht, dass Sie die Dosierung täglich erhöhen, da Sie keinerlei Veränderung bemerken, sondern einige Tage auf der gleichen Menge bestehen und dann zu einer höheren Dosis übergehen.

Wie die CBD-Dosierung berechnet wird

Wie die CBD-Dosierung berechnet wird

Wie bereits erwähnt, variiert die Dosierung von Produkt zu Produkt, und wenn es in einigen Fällen nicht erforderlich ist, eine genaue Dosis festzulegen, z. B. bei Kosmetika, ist es in anderen Fällen wichtig, die richtige Menge zu bestimmen.

Im Fall von CBD-Öl kann es aufgrund der speziellen Tropfenformulierung komplexer sein, die richtige Menge zu bestimmen. Um sich nicht zu täuschen, achten Sie auf den Inhalt der Flasche und der Verpackung. Üblicherweise geben Unternehmen die Menge des in der Flasche enthaltenen Cannabisöls, den CBD-Gehalt und das Volumen jedes einzelnen Tropfens an.

Was unsere Produkte betrifft, so finden Sie diese Informationen auf der FAQ-Seite.

Um herauszufinden, wie viele Tropfen Sie einnehmen sollten, empfehlen Wissenschaftler, die Menge, die Sie erreichen möchten, durch den Inhalt jedes Tropfens zu dividieren, der je nach Konzentration variiert (wenn Sie beispielsweise 10 Milligramm CBD einnehmen wollten, wenn man bedenkt, dass ein Tropfen Öl mit 10 % enthält ungefähr 2,6 mg CBD, Sie sollten dieses 10:2,6 = 3,85 berechnen, indem Sie 4 Tropfen Öl aufrunden).

Dosierung von CBD nach einigen Beschwerden

Derzeit ist Epidiolex das einzige CBD-basierte Medikament, das von der FDA (Food and Drug Administration), EMA und AIFA zugelassen ist.   

Es gibt jedoch mehrere Untersuchungen, die einige Dosierungen für mehrere Pathologien hervorheben. Um einige grundlegende Parameter zu haben, haben wir die Indikationen zu einigen der häufigsten Pathologien zusammengestellt, die mit Cannabidiol behandelt werden können.

Im Allgemeinen können wir drei Arten der täglichen Dosierung angeben:

  • Mikrodosis von CBD: reicht von 0,5 bis 20 Milligramm. Im Allgemeinen ist dies die Dosierung, die Wissenschaftler für besseren Schlaf, Migräne, Appetitlosigkeit, posttraumatisches Stresssyndrom, Stimmungsmanagement, leichte Darmstörungen, Wechseljahre empfehlen.
  • Standarddosis von CBD: zwischen 10 und 100 Milligramm. Es ist indiziert bei chronischen Schmerzzuständen, Entzündungszuständen, Depressionen, Stoffwechselproblemen, Arthritis. Auch die Dosierung von CBD bei Autismus sollte die Standarddosis nicht überschreiten. Bei der Parkinson-Krankheit reicht sie von 75 bis 300 Milligramm pro Tag.
  • Therapeutische Dosierung von CBD: Es werden bis zu 800 mg CBD pro Tag erreicht. Diese Dosierung wird von Ärzten in extrem schweren Fällen verwendet, wie Tumorformen, Krampfanfällen und Epilepsie, Diabetes Typ 2. Bei Arthritis können zur topischen Anwendung bis zu 250 Milligramm des Produkts angewendet werden.

Die Dosierung von CBD für Formen schwerer Angstzustände reicht von 300 bis 600 Milligramm pro Tag.

Um jedoch die richtige Dosierung von CBD-Produkten festzulegen und vor allem einen größeren Nutzen daraus zu ziehen, ist es immer besser, einen Arzt zu konsultieren, der auf Cannabinoid-basierte Behandlungen spezialisiert ist.

Was passiert im Falle einer CBD-Überdosierung?

Was passiert im Falle einer CBD-Überdosierung

Cannabidiol ist im Allgemeinen eine Substanz, die dem Körper keine Schäden zufügt und auch in hohen Dosen vertragen werden kann.

Lesen Sie unseren Artikel "Was ist CBD“, um alle Eigenschaften dieser Substanz zu erfahren.

Derzeit hat die Forschung gezeigt, dass der menschliche Körper auch hohe Dosen von bis zu 1500 Milligramm Cannabidiol pro Tag gut verträgt. Es ist jedoch notwendig, diese Daten mit der gebotenen Sorgfalt zu behandeln, da es noch wenig Forschung zu diesem Thema gibt. Um solche Mengen zu erreichen, müssen Sie von einem Arzt begleitet werden, der die Wirksamkeit der Substanz und etwaige Nebenwirkungen beurteilen kann.

Die verfügbaren Daten zu Nebenwirkungen im Falle einer Überdosierung berichten jedoch von begrenzten Störungen, wie z. B.:

  • trockener Mund und Verlangen, viel zu trinken;
  • Magenverstimmung und Übelkeit;
  • Darmstörungen und Ruhr;
  • Müdigkeit, Asthenie und Ruhebedürfnis;
  • Angst, Stimmungsschwankungen;
  • Orientierungslosigkeit.

Leberprobleme wurden ebenfalls berichtet.

Insbesondere sollte jedoch auf bereits laufende Therapien geachtet werden. Untersuchungen zufolge interagiert CBD tatsächlich mit über hundert Medikamenten, die üblicherweise für Blutgerinnung, Druck, Schilddrüsenerkrankungen und Epilepsie verschrieben werden.

Die Anwendung von CBD wird während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht empfohlen, da hierzu keine Daten vorliegen. Um Leberschäden zu vermeiden, muss darauf geachtet werden, den Konsum von Alkohol in Kombination mit CBD einzuschränken.

Faktoren, die die Dosierung von CBD beeinflussen können

Vor der Bestimmung der CBD-Dosierung müssen einige Faktoren berücksichtigt werden, wie zum Beispiel:

  • Körpergewicht;
  • Problem, das mit CBD angegangen werden soll;
  • Art des zu verwendenden Produkts;
  • Konsum anderer Drogen;
  • Alkoholkonsum.

Obwohl Cannabidiol von der WHO von der Liste der toxischen Substanzen gestrichen wurde und als Molekül mit vielen gesundheitlichen Vorteilen gilt, muss seine Verwendung tatsächlich sorgfältig abgewogen werden.

Haben Sie ein Problem mit Schlaflosigkeit? Oder suchen Sie ein Mittel zur Schmerzlinderung?

Wie wir gesehen haben, erfordert jedes Problem eine andere Dosierung, damit CBD die gewünschte Wirkung erzielt. Die Dosierung von CBD bei Angstzuständen ist also nicht dieselbe wie bei Schlaflosigkeit, Arthritis oder Epilepsie.

CBD ist im Handel in einer Vielzahl von Formen erhältlich, darunter Cremes, Salben, CBD-Öl, Kristalle und Blüten, und jede hat unterschiedliche Wirkungen. Tatsächlich variiert die Cannabidiolkonzentration sowohl je nach Produkt als auch je nach Art der Verwendung enorm.

Einige Medikamente können unangenehme Wechselwirkungen mit CBD hervorrufen, daher ist in jedem Fall abzuwägen, ob die Substanz während der medikamentösen Therapie integriert werden soll.

Alkohol neigt dazu, depressive Zustände, Schläfrigkeit und das Gefühl von Asthenie zu verschlimmern, daher sollte die Assoziation von Alkohol und Cannabinoiden vermieden werden.

Registriere dich für unseren Newsletter.

Neuigkeiten und aktionen aus Der crystalweed-welt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

chevron-down
Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/crystalweedeu/crystalweed.de/wp-content/plugins/woocommerce-table-rate-shipping/inc/instance-settings-fields.php on line 9