25% RABATT bei Anmeldung zum Newsletter
+39 327 138 5533
25% RABATT bei Anmeldung zum Newsletter

Finde heraus, was Hanfblütenstände sind und welche Qualitäten sie haben

Finde heraus, was Hanfblütenstände sind und welche Qualitäten sie haben, die von zahlreichen Wissenschaftlern geschätzt werden.

26 August 2021 um 8:02 am
Lesezeit: 10 min

Hanfblütenstände werden mit Pflanzen des Gewöhnlichen Hanfs (Cannabis Sativa) oder des Indisches Hanfs (Cannabis Indica) gewonnen. Dabei handelt sich um krautige Pflanzen, die zur Familie der Cannabaceae gehören und insbesondere in Asien und Südamerika verbreiter sind.

Diese Pflanzen sind bekannt für ihre heilenden Eigenschaften und ihre Vorteile für den menschlichen Organismus. Sie entspannen und fördern den Schlaf, haben schmerzlindernde und entzündungshemmende Eigenschaften, lindern Schmerzen im Bewegungsapparat und bei Traumata.

Sie werden unter anderem von Sportlern als natürliche Entzündungshemmer sehr geschätzt, da sie helfen, das Schmerzgefühl nach einem intensiven Training zu lindern.

Der in den Hanfpflanzen vorkommende Wirkstoff Cannabidiol (auch als CBD bezeichnet) hat in Branchen wie Kosmetik, Körperpflege und im Lebensmittelsektor breiten Anklang gefunden.

Die Verwendung von Hanf hat sehr alte Ursprünge. Es könnte sein, dass er bereits in der Jungsteinzeit zur Herstellung von Textilfasern verwendet wurde.

Zur Zeit der Seerepubliken wurde Germany zu einem der weltweit größten Erzeuger von Hanf für Textilzwecke, der für die Herstellung von Seilen und Segeln für Kriegsschiffe bestimmt war.

Einigen Dokumenten zufolge war der Erste, der Cannabis aufgrund seiner therapeutischen Eigenschaften verwendete, der chinesische Kaiser Shen Nung, der es 2700 v. Chr. in seine medizinische Abhandlung aufnahm.

Die psychoaktiven und medizinischen Eigenschaften dieser Substanz waren jedoch der Bevölkerung Indiens und Nepals bereits bekannt. Schon die Assyrer, die alten Griechen und die Römer nutzten den Hanf so oft, dass Plinius der Ältere in seinem Werk Naturalis Historia von den therapeutischen Eigenschaften der Pflanze spricht.

Das auf dem Markt erhältliche Cannabis-Light wird aus den weiblichen Blütenständen von Hanf gewonnen. Neben CBD enthalten die Blütenstände weitere Cannabinoide, darunter Tetrahydrocannabinol (bekannt unter dem Akronym THC).

Um Cannabis-Light vertreiben zu können, muss es einen THC-Gehalt von weniger als 0,5% haben. Der Name „leichter Hanf“ ist in der Tat genau mit dem begrenzten Prozentsatz an vorhandenem Tetrahydrocannabinol verbunden. Diese Substanz, wenn eine höhere Dosis davon eingenommen wird, hat psychotrope und psychoaktive Wirkungen, die Tachykardie, Paranoia und Panikattacken verursachen können. In hohen Konzentrationen ist es nur im medizinischen Cannabis vorhanden.

CBD gilt als der „gute Bruder“ von THC, da es dessen Nebenwirkungen entgegenwirkt.

Der Verkauf von Cannabis-Light wird durch das Gesetz 242/2016 geregelt, das den zulässigen THC-Gehalt des Produkts und den Zweck des Verkaufs genau vorgibt. Die Blütenstände von Cannabis sativa dürfen nur zu Studien-, Forschungs-, Sammel- und technischen Zwecken vermarktet werden.

Die Pflanzen, von denen die Blütenstände stammen, sind streng ausgewählt und werden keinen chemischen Behandlungen unterzogen. Dadurch erhaltet man ein Produkt mit unveränderten Eigenschaften, das alle seine natürlichen Qualitäten beibehält.

Was versteht man unter Cannabis-Light?

Der Begriff Cannabis-Light bezieht sich auf Hanfsorten, die einen geringen Gehalt an Delta-9-Tetrahydrocannabinol (THC) aufweisen. Die Einnahme dieses Wirkstoffes löst psychotische und psychotrope Wirkungen aus und ist für die erstaunliche Wirkung von Marihuana verantwortlich.

Cannabis-Light wird durch das Vorhandensein von THC und CBD charakterisiert.

Im legalen Hanf ist das Vorhandensein von CBD sehr hoch und wirkt als Regulator in Bezug auf THC. Cannabidiol ist ein starkes natürliches Entspannungsmittel, hat aber keine Nebenwirkungen.

In Bezug auf den Anbau hat das MIPAAF (Ministerium für Agrar- und Forstpolitik) festgelegt, dass der Anbau von Cannabis nur durch die Kultivierung von Pflanzen aus für diesen Zweck gekauften und zertifizierten Saatgut erfolgen darf.

Außerdem müssen die Blütenstände von Cannabis sativa natürlichen Ursprungs sein und vorschriftsmäßig angebaut werden. Das bedeutet, dass chemische Veränderungen des Produkts nicht erlaubt sind.

Wir möchten klarstellen, dass die Gesetzgebung von einer THC-Grenze von 0,2% spricht. Das Gesetz Nr. 242 aus dem Jahr 2016 legt jedoch auch eine Toleranzspanne in Bezug auf den Gehalt an Delta 9 - Tetrahydrocannabinol in den Blütenständen von Hanf fest, die einer Konzentration von 0,6% entspricht.

Die Unterschiede zwischen Cannabis Sativa und Cannabis Indica

Die therapeutischen Eigenschaften von Hanf sind seit der Antike bekannt, aber die erste Klassifizierung dieser Pflanzen geht auf das Jahr 1785 zurück. Der berühmte französische Naturforscher und Biologe Jean Baptiste Lamarck hat die Wirkungen von Hanf sorgfältig untersucht und dabei die aktuelle Unterscheidung zwischen Cannabis Sativa und Cannabis Indica getroffen.

Obwohl beide zur Familie der Cannabaceae gehören, hat jede Gattung unterschiedliche Eigenschaften, sowohl in Bezug auf das Aussehen als auch auf die Wirkung.

Zuerst sehen wir uns den Ursprung der Gattungen genauer aus . Cannabis sativa wird in Mexiko, Thailand, Indien und Kolumbien angebaut, da diese Pflanze ein warmes (äquatoriales) Klima und eine spezielle Umgebung braucht, um üppig wachsen zu können.

Indica-Hanfpflanzen sind in Indien, Pakistan und Afghanistan weit verbreitet, wo der größte Teil des weltweiten Anbaus stattfindet.

Kommen wir nun zur Größe der Pflanze und ihren Eigenschaften.

Cannabis Sativa garantiert ein Endprodukt von höherer Qualität,als Cannabis Indica. Die Pflanze braucht jedoch länger zum Wachsen und Blühen als Cannabis Indica.

C. Sativa braucht 12 Wochen bis zur Blütenreife, während C. Indica nur 6 Wochen braucht, etwa die Hälfte der Zeit.

Indica-Hanfpflanzen sind kleiner als Cannabis-Sativa-Pflanzen und eignen sich auch für den Indoor-Anbau.

Cannabis sativa wird immer öfter als natürliches Heilmittel verwendet

Dank der CBD-Konzentration haben die Blütenstände von Hanf Sativa eine hohe Entspannungskraft und lindern Symptome von Stress.

Der THC-Anteil liegt innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Grenzen und ist extrem gering.

THC wirkt auf den Bewegungsapparat und begünstigt die Genesung bei Verletzungen und Krankheiten verschiedener Art.

Cannabidiol ist ein Stoffwechselprodukt von Cannabis Sativa und heutzutage Gegenstand vieler Studien und Forschungen, die die positiven Eigenschaften dieses Naturheilmittels hervorheben. Es hat analgetische Eigenschaften und hilft, Angststörungen zu reduzieren.

Die Anwendungsgebiete von CBD sind vielfältig. So findet der Wirkstoff etwa breite Anwendung bei der Herstellung von Cremes und Anti-Aging-Produkten, im Wellness-Bereich und in der Lebensmittelindustrie.

Eine der am häufigsten verwendeten Cannabis-Light Produkten in der Kosmetik ist CBD-Öl, ein Produkt auf Basis von in Pflanzenöl verdünntem Cannabidiol.

CBD ist auch eines der wirksamsten natürlichen Heilmittel für Zwangsstörungen und hat beruhigende, antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften.

Was sind die positiven Eigenschaften von CBD?

Die entspannenden Eigenschaften von Cannabis waren bereits vor 10.000 Jahren bekannt. Tatsächlich nutzten viele Völker es bereits in der Antike.

Im Laufe der Zeit wurde der Konsum von Cannabis, auch aufgrund der mit dem Vorhandensein von THC verbundenen "high“-machenden Wirkung, verboten, um das Auftreten von Nebenwirkungen zu verhindern.

Jüngste Studien haben jedoch gezeigt, dass CBD und seine Derivate viele therapeutische Behandlungsmöglichkeiten bieten.

Tatsächlich kann Cannabidiol dank seiner Wirkung auf das im menschlichen Körper vorhandene Endocannabinoid-System als natürliches Analgetikum wirksam sein.

Unser Körper enthält eine Reihe von Rezeptoren, die mit Cannabinoiden interagieren. CBD ist in der Lage, die Rezeptoren des Endocannabinoid-Systems zu stimulieren, mit außergewöhnlichen Auswirkungen auf das tägliche Leben.

CBD ist sehr wirksam bei der Bekämpfung von Gelenkschmerzen und der Linderung chronischer Entzündungen. Es ist einer der nützlichsten Wirkstoffe zur Bekämpfung von Angstzuständen, Depressionen, posttraumatischen Belastungsstörungen und Zwangsstörungen (OCD).

Als Teil einer gezielten Therapie kann Cannabidiol die Behandlung von psychischen Erkrankungen im Zusammenhang mit Schizophrenie und einer bipolaren Störung begünstigen.

Es eignet sich auch sehr gut zur Bekämpfung der Symptome neurodegenerativer Erkrankungen wie Alzheimer und Parkinson.

Cannabidiol hilft auch bei Stoffwechsel- und Ernährungsstörungen wie AIDS-bedingter Anorexie oder bestimmten Krebsarten.

Seine Funktion wird auch im Bereich der Onkologie geschätzt, CBD wird empfohlen, um Kontraindikationen im Zusammenhang mit Chemotherapeutika zu reduzieren. Es reduziert
Übelkeit und Erbrechen und erleichtert so die Therapien.

Einige Studien haben auch gezeigt, dass Cannabidiol der Ausbreitung von Krebszellen entgegenwirkt.

Die Wirksamkeit von CBD ist auch im Veterinärbereich bewiesen. Seine Derivate werden zur Behandlung vieler Krankheiten eingesetzt, die Haustiere betreffen.

Eine natürliche Entspannung dank CBD

Wie wir bereits erwähnt haben, ist Cannabis offenbar schon seit Jahrtausenden für seine beruhigenden Eigenschaften bekannt. Tatsächlich hatte der Mensch viele Jahrhunderte v. Chr. bereits entdeckt, dass die Hanfpflanze ein natürliches und harmloses Beruhigungsmittel darstellt.

Leider wurden die Eigenschaften von Hanf mehrere Jahre lang aufgrund eines sehr strengen Verbots im Verborgenen gehalten und seine Verwendung in fast allen Ländern der Welt verboten.

Diese Substanz wurde kürzlich neu begutachtet, und dank mehrerer Studien ist das Potenzial von Cannabis in vielen Bereichen zum Gegenstand des Interesses geworden.

Mit dem Gesetz 242 aus dem Jahr 2016, das den Anbau von Cannabis Sativa-Blütenständen erlaubte, begannen viele Menschen, das große Potenzial dieser Substanz zu entdecken.

Die weiblichen Blütenstände von Cannabis Sativa haben einen hohen CBD-Gehalt, der in der Lage ist, den psychotropen Wirkungen von THC entgegenzuwirken. Daher haben legale CBD-Produkte keine Nebenwirkungen und eignen sich hervorragend zur Entspannung des Nervensystems.

Der mit CBD verbundene Entspannungseffekt hängt von der Wechselwirkung der Cannabinoiden mit GABA-Rezeptoren ab, die für die Aktivierung von Neuronen verantwortlich sind. Cannabis verringert die Aktivität von Neuronen und löst Ruhe und Gelassenheit aus.

Cannabidiol bietet daher viele Vorteile für gestresste Menschen und Menschen mit Bluthochdruck.

Seine Anti-Stress-Eigenschaften sind nützlich für Menschen mit Schlafstörungen, da es die Erholung fördert.

Es wird auch für Menschen mit Herzproblemen empfohlen, da es Stress reduziert und
Herzinfarkten vorbeugt.

Es muss jedoch betont werden, dass jeder Organismus einzigartig ist und unterschiedlich auf CBD reagiert.

Im Moment sind noch viele Studien im Gange, aber im Laufe der Zeit werden wir sehen, welche anderen positiven Wirkungen von Cannabis-Light noch entdeckt (oder wiederentdeckt werden, da es sich um eine Substanz mit einer langen Geschichte handelt).

So funktioniert der Verkauf von Hanfblütenständen

Der Verkauf von Hanfblüten wird durch das Gesetz 242 aus dem Jahr 2016 geregelt. Diese Gesetzgebung erlaubt die Möglichkeit, Cannabis-Light anzubauen, zu kaufen und sogar zu verkaufen, solange es einen niedrigen THC-Gehalt hat.

Unter 0,5% Tetrahydrocannabinol kannst du also Hanf-Light verkaufen und kaufen, ohne dich strafbar zu machen.

Auch das Innenministerium, das Gesundheitsministerium und das Ministerium für Agrarpolitik waren an den aktuellen Vorschriften zur Regulation von Handel und Anbau von legalen Hanfblüten beteiligt.

Das Gesundheitsministerium hingegen leistete seinen Beitrag als Antwort auf den Obersten Gesundheitsrat, der die Vermarktung von Cannabis-Light hinterfragte, aus Angst, es sei schädlich.

In diesem Fall wiederholte das Ministerium, dass legales Cannabis einen niedrigen THC-Gehalt hat und deswegen unbedenklich ist.

Im Jahr 2018 veröffentlichte das Innenministerium jedoch ein Rundschreiben, in dem es die Sicherheitsbehörden aufforderte, die Geschäfte, die Cannabis-Light verkaufen, sorgfältiger zu überprüfen.

Kürzlich hat ein Urteil des Kassationsgerichtshofs Interesse geweckt, das den Anbau von Rauschmitteln für den Eigenbedarf nicht als illegal sah. Wichtig dabei ist, dass der Anbau rudimentär und nur für kleine Mengen erfolgt, die nicht zum Verkauf bestimmt sind.

Derselbe Kassationsgerichtshof entschied 2019 erneut über den Besitz von Drogen. Der Oberste Gerichtshof erklärte in diesem Fall, dass der Besitz von Drogen in Mengen unterhalb der gesetzlichen Grenzen der für persönliche Zwecke bestimmten Mengen, immer noch ein Verbrechen sein kann. In diesen Fällen wird es daher an den Richtern liegen, andere Parameter, wie den Bestimmungsort des Stoffes und seine Verwendung, zu bewerten.

Die besten Hanfblüten-Sorten

Legales Marihuana kann nur für technische Zwecke oder als Raumduft erworben werden.

In unserem Online-Shop findest du die besten Sorten von Hanfblüten.

Die Blütenstände von Cannabis-Light werden in dunklen und hermetisch verschlossenen Behältern angeboten, damit das Produkt vor externen Einflüssen geschützt ist und sich nicht zersetzt.

Hier sind die besten Sorten von Hanfblütenständen:

Amnesia

gran riserva amnesia gras

Das Aussehen der aus niederländischen Amnesia gewonnenen Blütenstände ist durch eine hellgrüne, fast silberne Farbe gekennzeichnet. Das Aroma von Amnesia ist erfrischend und fruchtig mit Zitrusnoten. Diese Sorte eignet sich sehr gut für Liebhaber berauschender Geschmäcker. Es ist ein Produkt frei von Pestiziden oder Chemikalien.

Mango Kush

Mango Kush 2,5 CBD Gras

Diese Sorte hat große und kompakte Knospen, die sich durch eine hellgrüne Farbe auszeichnen. Die Knospen sind mit orangefarbenen Stempeln bedeckt. Die aromatischen Noten von Mango Kush erinnern an Mango, angereichert mit Zitrusdüften. Diese Blütensorte ist für diejenigen geeignet, die starke und intensive Düfte lieben.

Super Silver Haze

gran riserva super silver haze gras

Dank des würzigen und durchdringenden Geruchs ist die Sorte Super Silver Haze eines der beliebtesten Aromen unserer Kunden. Die kegelförmigen und kompakten Spitzen verleihen den Blüten ein spezielles und edles Aussehen. Ihren Namen verdankt Super Silver Haze den silbernen Trichomen, mit denen sie bedeckt ist. Die Blüten duften nach Zedernholz mit süßlichen Noten.

White Widow

White Widow Gras

Aus dem Indoor-Anbau stammend, hat White Widow Cannabis-Light massige und kompakte Blütenstände. Sie haben eine blassgrüne Farbe und sind mit hellen Trichomen bedeckt, daher auch der Name dieser Sorte. Es hat erdige und würzige Aromen mit Noten von Kiefer und Zitrusfrüchten.

Bubble Gum

Greenhouse bubble gum gras

Diese Sorte von Blütenständen ist reich an Gewürzen und Düften und zeichnet sich durch ihre leuchtend hellgrüne Farbe mit rosa und violetten Schattierungen aus, die typisch für Kaugummis sind. Bubble Gum Blütenstände haben einen intensiven und sehr süßen Erdbeergeruch, der Kindheitserinnerungen weckt. Sie werden sowohl von erfahrenen Konsumenten als auch von Einsteigern geschätzt. Um die Qualitäten
der Sorte zu verbessern, wird sie biologisch angebaut, ohne den Einsatz von chemischen Düngemitteln oder Pestiziden.

Cream Mandarine

greenhouse mandarine gras

Cream Mandarine Cannabis-Light ist sehr beliebt bei Liebhabern von Zitrusfrüchten und frischen Düften und zeichnet sich durch große, harzgefüllte Knospen aus. Es hat einen angenehmen und durchdringenden Duft, in dem das Aroma der Mandarine vorherrscht.

Lemon Haze

gran riserva lemon haze gras

Lemon Haze Cannabis-Light wird von Liebhabern von Zitrusfrüchten und sauren Aromen sehr geschätzt und zeichnet sich durch eine für Zitronen typische, gelbliche Farbe aus. Die Blüten sind grün und kompakt, mit einem Zitronearoma und würzigen Noten mit einem Hauch von Kiefer. Es wird biologisch Indoor angebaut, ohne den Einsatz von chemischen Düngemitteln oder Pestiziden.

Strawberry Haze

Strawberry Haze Gras leichtes Cannabis 2,5 gr

Rötliche Farbtöne charakterisieren die Blütenstände der Sorte Strawberry Haze Cannabis-Light. Der Erdbeerduft ist authentisch und betörend und macht dieses Produkt wahrlich wohlschmeckend. Die Blütenstände sind reich und kompakt.

Super Skunk

gran riserva super skunk gras

Super Skunk Hanfblütenstände zeichnen sich durch eine smaragdgrüne Farbe mit orangefarbenen Stempeln aus, die ihnen ein unverwechselbares Aussehen verleihen. Dank seines intensiven und angenehmen Aromas ist es ideal für Liebhaber starker Aromen. Das Wort „Skunk“ bedeutet Stinktier, der Name wurde wegen des charakteristischen stechenden Geruchs dieser Sorte asugewählt.

Hackgut Fusion

greenhouse trinciato fusion gras

Hierbei handelt es sich um ein Hackgut-Gemisch, das aus der Verarbeitung und Selektion der besten Sorten von Crystalweed Cannabis-Light gewonnen wird. Es ist frei von holzigen Pflanzenteilen und Samen. Hackgut Fusion stammt aus dem Indoor-Anbau und zeichnet sich durch einen intensiven und fesselnden Duft aus.

Kaufe deine Lieblingshanfblüten

Cannabis-Blütenstände stammen von Cannabis Sativa und Cannabis Indica Pflanzen. Sie gehören zur Familie der Cannabaceae und sind ursprünglich in äquatorialen Gebieten Asiens und Südamerikas beheimatet. Es sind Pflanzen, die seit der Antike bekannt sind, wo sie zur Linderung von Schmerzen, zur
Behandlung von Schlafstörungen und zur Wiederherstellung der Konzentrationsfähigkeit des Geistes eingesetzt wurden.

In den letzten zehn Jahren hat sich ein echter Richtungswechsel vollzogen. Durch Studien und ausführlichen Untersuchungen wurde festgestellt, dass das in Cannabis Sativa enthaltene Cannabidiol dem Körper viele Vorteile bringen kann. Tatsächlich hat CBD therapeutische Eigenschaften, ist ein natürliches Schmerzmittel, wirkt entzündungshemmend, entspannt und kann einigen neurodegenerativen Erkrankungen entgegenwirken. Es ist auch wirksam gegen Angst und Stress.

Die Extrakte aus Hanf Sativa-Pflanzen sind reich an Cannabinoiden. Diese Substanzen haben dank eines im menschlichen Körper vorhandene Netzwerk von Rezeptoren, die in der Lage sind, mit Cannabinoiden zu interagieren, eine außergewöhnliche Wirkung auf den menschlichen Organismus. Dieses Netzwerk wird Endocannabinoid-System genannt.

Das Gesetz 242 aus dem Jahr 2016 ebnete den Weg für den Verkauf, Kauf und Anbau von Cannabis-Light, vorausgesetzt, es hat einen THC-Gehalt von nicht mehr als 0,5%. Daher muss ein sehr niedriger THC-Anteil einem hohen CBD-Anteil entsprechen, der in der Lage ist, den negativen Auswirkungen von Tetrahydrocannabinol entgegenzuwirken.

Wenn du neugierig geworden bist und Cannabis-Blütenstände für dich entdecken willst, besuche unseren Online-Shop. In der Crystalweed-Kollektion findest du viele Sorten von biologischen Cannabis-Light, die aus einem zertifizierten und autorisierten Anbau stammen.

Schenke deinen Sinnen ein Aroma- und Wohlfühlerlebnis!

Registriere dich für unseren Newsletter.

Neuigkeiten und aktionen aus Der crystalweed-welt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

chevron-down